michèle Dössegger

2011, als ich mit meinem ersten Sohn schwanger war, bin ich beim Lesen auf das Thema „Tragen“ gestossen und war gleich fasziniert davon. Kurz vor der Geburt wollte ich unbedingt was kaufen, aber die Tragehilfen in den Babygeschäften waren mir nicht bequem und die Bändel und Schnüre überforderten mich. Dies hat meine Euphorie etwas gedämpft. Die Möglichkeit einer Trageberatung kannte ich damals noch nicht.

 

Irgendwann durfte ich einen Ring Sling und einen LueMai testen mit welchen ich gut zurecht kam. Mein Grosser war sehr unruhig und hatte vorallem Abends oft geweint. Wenn er jedoch getragen wurde war er ruhig und ausgeglichen. So wurde ich zur Tragemami. Bei meinem zweiten Kind wollte ich das Tragen für mich optimieren, da ich schnell Rückenschmerzen bekam. Noch in der Schwangerschaft beanspruchte ich eine Trageberatung. So haben sich die Tücher und Tragehilfen endgültig um mein Herz gewickelt.

Unser Jüngster hatte einen schweren Start ins Leben uns musste anfänglich im Spital gepflegt werden. Das Nachholbedürfnis an Nähe war gegenseitig sehr gross. Tragend durften wir dies nachholen, während wir freie Hände hatten um mit dem grossen Bruder zu spielen. Auch beim Zahnen, Bauchschmerzen, Verarbeiten des Tages half uns das Tragen stets weiter. Klettertouren, Höhlenforschungen, Wald-Erkundungs-Touren, Bäche stauen und Gletscherwanderungen vieles was der grosse Entdecker unternehmen möchte war nicht wirklich „Rädli-tauglich“. Da leisten uns die Tragesachen einen grossen Dienst und wir können barrierefrei aktiv sein.

 

In den 4.5 Jahren ist auf dem Trage-Markt sehr viel Neues dazu gekommen. Daher absolvierte ich im November 2016 die Ausbildung zur Trageberaterin. Ich wünsche mir, dass ich die Freude am Tragen an viele Eltern weitergeben kann und mithelfen kann, dass das Tragen weiter an Bekanntheit zunehmen kann. Mir ist es wichtig, dass Eltern wissen warum das Tragen gut ist und auf was man beim Tragen schauen soll. Die richtige Tragehilfe und Trageweise zu finden ist eine Herausforderung bei der ich die interessierten Eltern gerne unterstütze.

kontakt

Michèle Dössegger

Brauereiweg 17

5703 Seon

 

Tel.:  077 520 66 96

E-Mail: tb-michele@gmx.ch

 

Beratungsgebiet:

Seetal, Lenzburg, Freiamt, Brugg

 

Ausbildung:

  • ClauWi 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Anfahrt